Zum Inhalt

Wie lassen sich Narzissmus und eine narzisstische Persönlichkeitsstörung symptomatisch unterscheiden?

Wie lassen sich Narzissmus und eine narzisstische Persönlichkeitsstörung symptomatisch unterscheiden?

Ein Grundmerkmal, dass Narzissmus und eine narzisstische Persönlichkeitsstörung gemeinsam haben, ist das extrem ausgeprägte Verlangen nach Aufmerksamkeit, Bewunderung und Anerkennung. So wundert es auch nicht, dass sich besonders in Führungspositionen häufig Narzissten befinden. Gleichzeitig können sowohl Narzissten als auch Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung nicht mit Kritik umgehen. Hierauf reagieren Sie häufig aggressiv und laut. Auch die Fähigkeit sich in andere Menschen emotional hineinzuversetzen, ist sowohl beim Persönlichkeitsmerkmal als auch bei der psychotischen Erkrankung deutlich reduziert bis nicht mehr vorhanden. Häufig steigert sich Narzissmus soweit, dass er als pathologisch, also nicht normal oder gewöhnlich, eingestuft werden kann. In diesem Zustand wird der klassische Narzissmus zur Belastung für die Mitmenschen. Aus diesem Grund fällt es auch nicht leicht rein symptomatisch zwischen einem Narzissten und einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung zu unterscheiden. Dies liegt auch daran, dass der Übergang vom Persönlichkeitsmerkmal zur Persönlichkeitsstörung häufig fließend ist und das eine dem anderen meist vorausgeht. Das heißt eine Person die oben genannte Symptome aufweist, kann sowohl ein Narzisst sein, aber auch eine schwach ausgeprägte Persönlichkeitsstörung besitzen.

Die narzisstische Persönlichkeitsstörung endet nicht beim Narzissmus

Schien es bisher so, als ließen sich Narzissmus und Persönlichkeitsstörung nicht voneinander abgrenzen, wird diesem nun widersprochen. So besitzen Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörungen noch weitere klassische Symptome, die zur Ich-Bezogenheit hinzukommen. Betroffene sind meist auch Betroffene anderer psychischer Störungen. Hierzu zählt unter anderem die Depression. Aber auch unerklärliche Schmerzsymptome, ausufernde Ängste und Panikattacken sowie ausgeprägte Suchtprobleme treten bei Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörungen vermehrt auf. Aus diesem Grund sollte besonders dann an eine narzisstische Persönlichkeitsstörung gedacht werden, wenn zum klassischen Narzissmus weitere der oben genannten Symptome hinzukommen.

Die verschiedenen Formen der narzisstischen Persönlicheitsstörung

Je nach Stärke der Ausprägung der Psychose, lassen sich drei verschiedene Typen unterscheiden. Die schlimmste Form wird als grandios-maligner Typus bezeichnet. Menschen mit dieser Erkrankung zeigen stark aggressives Verhalten, Verfolgungsängste und asoziale Verhaltensmuster. Betroffene handeln häufig ohne Reue und stellen eine Gefahr für Ihre Mitmenschen dar, da sie leicht Rachefantasien entwickeln. Gegensätzlich verhält es sich mit dem vulnerabel-fragile Typus. Betroffene nehmen Kritik sehr schlecht auf und entwickeln schnell Depressionen. Schamgefühle und traurige Stimmungsbilder liefern Hinweise. Die sozial kompatibelste Form stellt der exhibitionistische Typus dar. Er bewegt sich selbstbewusst durch die Welt auf der Suche nach Aufmerksamkeit.